Ausbildung zum Self Defense Instructor


Dieser Ausbildungszweig – „Self Defense Instruktor“ – im Folgenden SDI genannt, wurde mit einem einjährigen Pilotprojekt auf den Weg gebracht. Der Erfolg gab damals bereits dem Projekt recht, denn die teilnehmenden Probanden sagten alle übereinstimmend, dass es in der Welt des Kampfsports und der Kampfkunst viele sehr gute Wettkämpfer gibt, sehr motivierte und engagierte Trainer, viele Kampfkünstler. Dennoch fehlt es meist am fundierten Wissen an Biomechanik, Technik, Taktik, Methodik & Didaktik, Deeskalationsmöglichkeiten, Grundprinzipien in der Ausführung von Techniken u.v.m.

Genau hier setzt das Lehrteam des BfSD professionell an. Zusammen mit starken Kooperationspartner, entstand der SDI (Self Defense Instruktor) als eine Berufszusatzqualifikation für gewerbliche Kampfsportschulbetreiber wie auch für Kampfsporttrainer in Vereinen.

 

In einem 5 Stufen Ausbildungsmodell werden oben genannte Schwerpunkte unterrichtet, die in einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung ihren Höhepunkt finden.

 

Wenn du diese DIN EN ISO 9001 zertifizierte Ausbildung, die insgesamt ca. 70 Std. umfasst durchlaufen hast, wirst du nicht nur zum Top Trainer in Selbstverteidigung. Du bekommst eine allumfassende Ausbildung des Kampfsports in seiner gesamten Komplexität. Zu den zu erlernenden Techniken, kommen die Werkzeuge hinzu, die man zur Unterrichtsgestaltung benötigt (Einsatz von Medien, Rhetorik, Methodik und Didaktik).

 

Aber auch die Ausbildung in Sozialkompetenz, Teamteaching und das Erstellen von realistischen Szenarien bzgl. Notwehr- und Nothilfesituationen sind Bestandteil dieser Ausbildung.

 

Wenn du dich für diese Ausbildung interessierst und ein Profi in Sachen Kampfsport werden möchtest, kannst du dich über unsere Geschäftsstelle über kommende Termine ebenso informieren, wie über diese Website.

 

Bringst du die nötigen Zulassungskriterien mit?

  • Du musst 18 Jahren alt sein, um teilnehmen zu können und es werden folgende Grundvoraussetzungen benötigt:
  • Bei Abschluss der Ausbildung musst du im Besitz des 1. Kyu oder ähnlich in anderen Systemen
  • Oder Inhaber einer Ausbilderlizenz in einem Sicherheitsrelevanten Gewerbe sein. Hierzu zählen auch Polizei, Zoll, Militärpolizei, Militär oder Sicherheitsdienst
  • Oder Tätigkeit als Assistenztrainer in einer Kampfsportschule (Nachweis durch Schulbesitzer) mit eigenen zu unterrichtenden Gruppen.

Die Ausbildungsplätze sind auf maximal 12 Teilnehmer pro Studiengang limitiert. Ein Quereinstieg ist nicht möglich. Die Ausbildung verlangt ein umfassendes Heimstudium. Ein Stufenausbildungstag ist mit 8 Vollstunden angesetzt.

Wenn du noch weitere Fragen haben solltest, wende dich bitte vertrauensvoll an unsere Geschäftsstelle unter academy@bfsd.group


Self Defense Instructor - BfSD

Die Ausbildung zum Self Defense Instructor ermöglicht nach einer festgelegten Probezeit als Trainer sowie dem Absolvieren von unterschiedlichen Praktika als Assistenztrainer bei Eignung ins Core-Team des BfSD aufgenommen zu werden.

 

Die Ausbildung zum Self Defense Instructor kostet:

 

1695,00 Euro